SexLex: Tripper

Tripper
Die umgangssprachliche Bezeichnung für Gonorrhoe, eine sexuell übertragbare Krankheit.
Der Tripper ist eine Entzündung an den Geschlechtsorganen, die durch Bakterien verursacht wird. Anstecken kann man sich fast nur beim miteinander schlafen, ganz selten auch durch gemeinsam benutzte Waschlappen oder Handtücher.
Frauen merken anfangs oft gar nicht, dass sie sich angesteckt haben. Innerhalb von ein bis drei Wochen kommt es dann zu einem brennenden Gefühl beim Pinkeln und zu eitrigem Ausfluss aus der Scheide.
Männer bekommen schon zwei bis drei Tage nach der Ansteckung einen dicken, milchigen Ausfluss aus dem Glied. Sie haben Schmerzen beim Pinkeln und die Eichel ist geschwollen und juckt.
Beim ersten Anzeichen dieser Krankheit muss man sofort zum Arzt gehen und un¬bedingt auch seine SexualpartnerInnen informieren. Durch eine Behandlung mit Antibiotika wird der Tripper vollständig geheilt. Es dauert allerdings ein paar Wochen, in denen man nicht miteinander schlafen darf. Erst nach zwei oder drei Nachuntersuchungen kann man ganz sicher sein, dass man gesund ist. Gegen Tripper wird der Körper nicht immun, man kann sich also immer wieder anstecken.
Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig behandelt wird, wandert die Entzündung weiter zu den Eierstöcken bzw. den Hoden und verursacht schließlich Unfruchtbarkeit.