SexLex: Trichomonaden

Trichomonaden
Einzellige Krankheitserreger (Geißeltierchen), die eine sexuell übertragbare Krankheit verursachen. Bei Frauen zeigt sich die Erkrankung durch Jucken und Brennen in der Scheide und schaumig-wässrigen Ausfluss. Bei Männern kann sich die Harnröhre entzünden, häufig merken sie aber kaum, dass sie etwas haben. Trichomonaden werden vor allem beim Vögeln übertragen, man kann sich aber auch an feuchten Gegenständen, wie Handtüchern, Klobrillen oder Badekleidung anstecken.
Die Behandlung erfolgt mit Tabletten, die man sich vom Arzt verschreiben lassen muss. Sie müssen unbedingt von beiden Partnern genommen werden, damit man sich nicht immer wieder gegenseitig ansteckt.