SexLex: Tabu

Tabu
Das Wort ist aus der polynesischen Sprache zu uns gekommen. Dort bezeichnet es ein religiöses Verbot, bestimmte Dinge zu tun, an bestimmte Orte zu gehen oder bestimmte Sachen zu sagen.
Bei uns benutzt man den Begriff für Etwas, das man nicht tun oder über das man nicht reden darf, weil es den Moralvorstellungen der Gesellschaft nicht entspricht.
Sehr lange war Sexualität insgesamt ein Tabu. Die Regel lautete: "Darüber spricht man nicht!" Obwohl man heute sexuell viel mehr sagen und machen kann, als noch vor 20 oder 30 Jahren, gibt es immer noch Tabus und Tabuthemen. Zum Beispiel wollen viele Menschen andere Formen der Sexualität, wie Homosexualität oder Sadomasochismus nicht akzeptieren. Aber auch vor so schlimmen Dingen, wie sexuellem Missbrauch von Kindern, werden häufig noch die Augen und Ohren verschlossen