SexLex: Sexueller Missbrauch

Sexueller Missbrauch
Als sexuellen Missbrauch bezeichnet man Sex von Erwachsenen mit Kindern unter 14 Jahren. Das ist grundsätzlich verboten und kann mit bis zu zehn Jahren Gefängnis bestraft werden.
Kinder sind Erwachsenen immer unterlegen. Erwachsene, die Sex mit Kindern machen, missbrauchen ihre Macht, um ihre Lust zu befriedigen. Die Kinder verstehen vielleicht gar nicht, was mit ihnen getan wird. Oft haben sie auch Angst, sich zu wehren oder es jemandem zu erzählen, weil der Erwachsene sie bedroht.
Sexueller Missbrauch wird meistens von Männern, manchmal aber auch von Frauen gemacht. Sehr häufig sind es Menschen, die die Kinder gut kennen, vielleicht sogar Verwandte.
Zum Glück wird heute über dieses Problem mehr gesprochen und geschrieben. Es gibt Einrichtungen, an die Kinder sich wenden können, wenn sie missbraucht werden. Dort arbeiten Menschen, die ihr Problem verstehen, ihnen helfen und sie beschützen, wenn der Täter sie bedroht.