SexLex: Selbstbefleckung

Selbstbefleckung
Diese Bezeichnung für Selbstbefriedigung stammt von der (katholische) Kirche. Dort ist man der Meinung, dass es eine Sünde ist, sich selbst zu befriedigen, weil die Seele davon sozusagen Flecken bekommt. Tatsächlich hinterlässt so ein Vergnügen höchstens bei Jungen Samenflecken auf Bettwäsche, T-Shirts oder Taschentüchern. Und dafür gibt es schließlich eine Waschmaschine.