SexLex: Scheidenkrampf

Scheidenkrampf
Manche Frauen bekommen nicht willentlich zu beeinflussende Muskelkrämpfe, die den Scheideneingang verschließen. Ein Grund dafür kann sein, dass die Frau Angst hat mit jemandem zu schlafen, vielleicht weil sie sehr körperfeindlich erzogen wurde oder weil sie einmal eine schlimme, schmerzhafte Erfahrung beim Sex gemacht hat.
Die medizinische Bezeichnung für Scheidenkrampf ist Vaginismus.
Das Problem kann mit psychologischer Beratung und medizinischer Hilfe behandelt werden.
Für Männer ist es wichtig, zu verstehen, dass die Frau nichts dafür kann und vor allem einen verständnisvollen Partner braucht.