SexLex: Schaumzäpfchen

Schaumzäpfchen
Ein chemisches Verhütungsmittel in Form von Zäpfchen, die in die Scheide geschoben werden, bevor man miteinander schläft. Sie enthalten eine Mittel, das die Samenzellen bewegungsunfähig macht und sich als Schutzschicht vor den Muttermund legt. Wie alle chemischen Verhütungsmittel sind Zäpfchen alleine sehr unsicher. Außerdem verursachen sie manchmal unangenehme Nebenwirkungen, z.B. Jucken oder Brennen an den Geschlechtsorganen. Man bekommt sie ohne Rezept in Apotheken und Drogerien.