SexLex: Sadismus

Sadismus
Eine Bezeichnung für die Neigung mancher Menschen, besondere Erregung und Lust zu erleben, indem sie ihre Sexualpartner beherrschen, fesseln, quälen oder ihnen Schmerzen zufügen. Das Wort ist abgeleitet von dem Namen deSade, einem französischen Schriftsteller des 18. Jahrhunderts, der in seinen Büchern viele grausame Sex-Spiele beschrieben hat. Das Gegenstück zu diesem Begriff ist der Masochismus.
Sadismus kann Teil eines lustvollen Spiels zwischen zwei Leuten sein, wenn beide einverstanden sind. Solche Sex-Spiele nennt man Sadomasochismus oder abgekürzt SM.
Wenn jemand allerdings keine Rücksicht auf die Grenzen anderer nimmt um seine Lust zu befriedigen, ist das krankhaft. Solche Menschen brauchen psychologische Hilfe, damit sie ihren Mitmenschen nicht gefährlich werden.