SexLex: Keuschheitsgürtel

Keuschheitsgürtel
Angeblich eine Art abschließbare Unterhose. Im Mittelalter sollen Männer, die ihre Ehefrauen länger alleingelassen haben, ihnen dieses Ding angelegt haben, um zu verhindern, dass sie Sex mit anderen Männern haben konnten. In einigen Museen gibt es tatsächlich merkwürdige Metallhöschen mit Schloss. Einige Sexualforscher sind mittlerweile jedoch der Meinung, dass es sich dabei um mittelalterliches Sex-Spielzeug handelt.