SexLex: Frauenbewegung

Frauenbewegung
Schon seit mehr als hundert Jahren gibt es Frauen, die dagegen protestieren, dass Menschen wegen ihres Geschlechts, eben weil sie Frau sind, benachteiligt werden. Mit Frauenbewegung bezeichnet man alles, was von Frauen gemacht wird, um für mehr Gleichberechtigung zu kämpfen.
In fast allen Städten gibt es Frauen- und Mädchengruppen, Frauenberatungsstellen, Cafés und Buchläden speziell für Frauen. Oft existiert auch in großen Betrieben oder Universitäten eine Frauengruppe. In vielen deutschen Städten wurde mittlerweile auch eine Gleichstellungsstelle eingerichtet. Dorthin können sich Mädchen und Frauen wenden, wenn sie sich z.B. über eine Diskriminierung beschweren wollen. Dort bekommen sie auch Informationen über andere Frauenprojekte.
Für Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind gibt es Frauennotruftelefone und Frauen- und Mädchenhäuser.
Adressen und Telefonnummern von Fraueneinrichtungen findet man in der Tageszeitung oder im Telefonbuch. Häufig gibt es auch ein Frauenadressbuch.
Weil die Verhältnisse sich nur sehr langsam verändern gehören zur Frauenbewegung auch Protestaktionen und Frauen-Demonstrationen.