SexLex: Eileiterschwangerschaft

Eileiterschwangerschaft
Eine seltene Komplikation bei der Schwangerschaft, die man auch als Bauchhöhlenschwangerschaft bezeichnet. Eine befruchtete Eizelle wandert nicht bis in die Gebärmutter sondern bleibt im Eileiter hängen und beginnt sich dort zu einem Embryo zu entwickeln. Daraus kann sich normalerweise kein lebendes Kind entwickeln. Wenn der Embryo nicht schnell von selber wieder abstirbt muss solch eine Schwangerschaft operativ abgebrochen werden, weil sie sonst für die Frau lebensgefährlich wird.