SexLex: Diaphragma

Diaphragma
Ein Verhütungsmittel für die Frau. Es wird auch Scheidenpessar genannt. Eine dünne Gummikappe, die über einen elastischen Ring gespannt ist. Es wird mit einer samenabtötenden Creme bestrichen und bevor man miteinander schläft in die Scheide eingesetzt. Das kann man schon ein oder zwei Stunden vorher machen. Das Gummi verschließt den Muttermund für die Samen und die Creme macht sie zusätzlich bewegungsunfähig. So werden sie daran gehindert in die Gebärmutter zu gelangen und eine Eizelle zu befruchten.
Nach dem miteinander schlafen muss es noch sechs Stunden in der Scheide bleiben, um sicher zu sein, dass alle Samen abgetötet sind. Wenn man innerhalb diese Zeit ein zweites Mal vögeln will, muss man noch mal etwas Creme in die Scheide einführen.
Nach dem Herausnehmen wird es abgewaschen und in einer kleinen Dose aufbewahrt. Man kann es ca. drei Jahre benutzen.
Weil die Größe der Scheide bei jeder Frau unterschiedlich ist, muss das Diaphragma von einer Frauenärztin angepasst werden. Damit es immer richtig sitzt muss die Frau zuerst das Einführen und Überprüfen ein bisschen üben. Dann ist es aber ein sehr sicheres Verhütungsmittel ohne schädliche Nebenwirkungen. Weder die Frau noch der Mann spüren es beim miteinander schlafen.
Außer bei Frauenärztinnen bekommen Frauen das Diaphragma auch bei pro familia.