SexLex: Brust

Brust
Bei Mädchen entwickeln sich in der Pubertät aus der bis dahin flachen Brust die Brüste, auch Busen oder etwas abwertend Titten genannt. Angeregt durch das weibliche Geschlechtshormon bilden sich Drüsen für die Milchproduktion und es wird Fett eingelagert. Während der Schwangerschaft vergrößern sich die Brustdrüsen und nach der Geburt entsteht in ihnen die Muttermilch.
Größe und Form der Brüste werden vererbt. Sie sind davon abhängig, wie viel Fettgewebe sich bildet.
Über die Schönheit von Brüsten gibt es recht unterschiedliche Vorstellungen. Manche Frauen finden ihren Busen zu klein und einige lassen ihn sogar künstlich vergrößern. Andere gefallen sich nicht, weil sie ihre Brüste zu groß finden und überlegen vielleicht, sie mit einer Operation verkleinern zu lassen.
Auch für Männer spielt dieser Teil des Körpers oft eine wichtige Rolle. Deshalb trainieren viele bei Bodybuilding vor allem auch die Brustmuskeln, weil es als besonders männlich gilt, einen breiten, kräftigen Brustkorb zu haben.