SexLex: AIDS-Test

AIDS-Test
Richtig müsste er eigentlich HIV-Antikörper-Test heißen, weil durch die Untersuchung nur herausgefunden werden kann, ob sich im Blut Antikörper gegen das Virus, das AIDS verursacht, gebildet haben. Diese Stoffe sind ein ziemlich sicheres Anzeichen, dass die Person sich mit HIV angesteckt hat. Das nennt man dann HIV-positiv. Es dauert allerdings drei bis sechs Monate, bis der Mensch soviel davon gebildet hat, dass der Test sie anzeigen kann. Man kann eine Infektion also nie sofort nachweisen, sondern oft erst ein halbes Jahr nach der Situation in der man sich angesteckt hat. Nicht feststellen kann man mit dem Test, wie lange jemand den Virus schon im Körper hat. Auch die Frage, ob jemand überhaupt an AIDS erkranken wird und wann das geschehen kann, lässt sich mit dieser Untersuchung nicht beantworten.
Bevor man einen Test machen lässt, ist es wichtig ein Beratungsgespräch zu führen. Vielleicht stellt sich dabei heraus, dass man gar kein Ansteckungsrisiko hatte und die Untersuchung gar nicht nötig ist. Beraten lassen kann man sich bei Ärzten, im Gesundheitsamt oder von der AIDS-Hilfe.