Häufig gestellte Fragen (FAQ): Kondome

Thema: Kondome

Frage, wie sie uns so oder ähnlich häufig gestellt wird:

Fragezeichen

Hallo,

wie sicher sind Kondome und wie genau benützt man sie?
Simon* m 17 Jahre

Hier die Antwort vom pro familia sextra Online-Beratungsteam:

Ausrufezeichen

Hallo Simon,

Zum Kondom wissen sollte man folgendes:
Wenn mit dem Kondom alles in Ordnung ist und man es richtig anwendet, ist es eigentlich ein recht zuverlässiger Schutz. In Ordnung ist das Kondom in aller Regel dann, wenn:

* das Haltbarkeitsdatum noch nicht überschritten ist,
* es ein Gütesiegel enthält (dlf-Siegel; Hinweis auf elektronische Prüfung) und
* es nicht bei Wärme oder starker Lichteinstrahlung gelagert wurde, sei es im Laden, im Kondomautomat auf der Strasse oder auch bei Ihnen zuhause.

· Beim Anwenden muss man darauf achten, dass man die Packung nicht mit der Schere öffnet und auch mit langen Fingernägeln oder Ringen vorsichtig hantiert, damit dass Kondom keine Risse oder Löcher bekommt.

· Das Kondom muss vor dem ersten Kontakt des Penis mit der Scheide zum Einsatz kommen. Dazu muss es richtig herum auf den Penis aufgesetzt werden. Liegt es falsch herum, lässt sich nicht abrollen und auf jeden Fall ein neues verwendet werden.

· Das Kondom dann so weit wie möglich bis zum Gliedansatz überstreifen. Bevor und während man das macht, muss mit Daumen und Zeigefinger die überflüssige Luft aus dem Reservoir des Kondoms herausgedrückt werden. Tut man das nicht, findet das Sperma beim Samenerguss keinen Platz mehr im Reservoir, da dieses wie ein Ballon mit Luft gefüllt ist. Und dann passiert genau das, was nicht passieren sollte: es platzt...!

· Nach dem Sex muss das Kondom beim Herausziehen am Gliedansatz festgehalten werden, damit die Samenflüssigkeit nicht herauslaufen kann.

· Für den Fall, dass das Kondom tatsächlich mal reißen oder platzen sollte, ist es wichtig zu wissen, dass es die "Pille danach" gibt. Die "Pille danach" ist ein Hormonpräparat, dass in solchen "Notfällen" eine ungewollte Schwangerschaft verhindern kann. Man bekommt sie beim Frauenarzt, bei den meisten Hausärzten sowie in den Frauenkliniken und sie kann bis maximal 48 Stunden bzw. 72 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden.


Wenn man all diese Dinge beachtet, ist das Kondom ziemlich sicher. Ganz so sicher wie manch andere Verhütungsmittel, z.B. die Pille, ist das Kondom aber trotzdem nicht.

Weitere Information unter www.profamilia.de. Dort finden Sie unsere Broschüre „Das Kondom“
Mit freundlichen Grüßen das sextra team

* Name von der Redaktion geändert


Weitere FAQs in der Kategorie: Rund um die Verhütung

Weitere Kategorien: