Häufig gestellte Fragen (FAQ): Periode verschieben

Thema: Periode verschieben

Frage, wie sie uns so oder ähnlich häufig gestellt wird:

Fragezeichen

Hallo liebes sextra team, ,

ich nehme die Pille und möchte wissen, wie ich die Periode verschieben kann, wenn es mal nötig sein sollte, z.B. wegen einer Prüfung oder einer Urlaubsreise.
Vielen Dank
Alana* w 20 Jahre

Hier die Antwort vom pro familia sextra Online-Beratungsteam:

Ausrufezeichen

Hallo Alana,

je nachdem was für ein Präparat Sie nehmen, ein Kombinationspräparat, ein Zwei- oder Dreistufenpräparat oder ein normophasisches Sequenzpräparat, ist das Vorgehen ein wenig anders. Sie sollten also, ehe Sie Ihre Periode verschieben, Ihren Frauenarzt/In fragen, was für ein Präparat Sie haben.


Verschiebung der Periode nach hinten:
Kombinationspräparat:
Die Pille wird ohne siebentägige Pause weitergenommen, bis 2-3 Tage vor dem gewünschten Termin der nächsten Blutung. Dann fängt man, nach der siebentägigen Pause, mit einer neuen Packung an. Die angebrochene Packung wird am besten weggeworfen.

Bei Zwei- oder Dreistufenpräparaten:

Hiermit ist das Verschieben etwas schwieriger, sie sind auch nicht sehr gut für eine Verschiebung geeignet. Falls Sie solch eine Pille nehmen, fragen Sie bei Ihrer Frauenärztin/ Ihrem Frauenarzt genau nach, ob es geht und wie es gemacht wird.

Bei einem normophasischen Sequenzpräparat:

Hier werden im Anschluss an die 22 Tabletten, ohne Unterbrechung, die Tabletten der zweiten Phase einer neuen Packung weitergenommen.

Verschieben der Periode nach vorn:

Bei einem Kombinationspräparat:

können die letzten 1-7 Tabletten weggelassen werden. Für jeden Tag um den die Blutung verlegt werden soll, wird eine Tablette weniger eingenommen (höchstens jedoch 7 Tabletten). Nach der siebentägigen Pause fängt man dann mit der nächsten Packung an.

Bei normophasischen Sequenzpräparaten:

lässt man einige oder alle der (weißen) Östrogentabletten der 1. Phase weg und beginnt die Einnahme mit der zweiten Phase.

Also, je nachdem, ob Sie die Blutung nach hinten verschieben möchten oder vorverlegen wollen, geht man ein bisschen anders vor. Wenn Sie unsicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt/in, damit Sie sicher sein können, dass die verhütende Wirkung der Pille gewährleistet bleibt.

(zitiert aus: Kontrazeption mit Hormonen, Hans-Dieter Taubert und Herbert Kuhl, Georg Thieme Verlag Stuttgart)
Mit freundlichen Grüßen das sextra team

* Name von der Redaktion geändert


Weitere FAQs in der Kategorie: Rund um die Verhütung

Weitere Kategorien: