Häufig gestellte Fragen (FAQ): Schmerzen beim Sex

Thema: Schmerzen beim Sex

Frage, wie sie uns so oder ähnlich häufig gestellt wird:

Fragezeichen

Guten Tag liebes sextra team,

meine Beziehung läuft seit längerer Zeit sehr gut. Ich vertraue meinem Freund und liebe ihn, und habe auch richtig Lust auf Sex mit ihm. Aber genau hier haben wir ein Problem: wir haben noch nie miteinander geschlafen, da ich immer wahnsinnige Schmerzen bekomme und er nicht in mich eindringen kann. Egal in welcher Stellung und Stimmung, wir haben es schon öfters ausprobiert und nie hat es geklappt. Können Sie mir helfen?
Mit freundlichen Grüßen
Isabel* w 19 Jahre

Hier die Antwort vom pro familia sextra Online-Beratungsteam:

Ausrufezeichen

Guten Tag Isabel,

Schmerzen beim Geschlechtsverkehr kommen wesentlich häufiger vor, als frau oder man sich das so vorstellt. Wie bei jedem anderen Schmerz auch, ist Schmerz beim Sex ein Hinweis von Körper und Psyche, der ausdrückt, dass etwas nicht gut im Lot ist.
Leider ist es nicht möglich, eine Ferndiagnose zu stellen, was die Ursachen für Ihre Schmerzen ganz genau sind. Aber ein paar allgemeine, wichtige Dinge können wir Ihnen schreiben:

Zunächst einmal sollte feststehen, dass Sie im Vaginalbereich keine Infektionen oder ähnliches haben. Das würde am einfachsten durch einen Abstrich bei der Frauenärztin geklärt.

In einem weiteren Schritt geht es dann um sehr intime Details: Wird die Scheide feucht, wenn Sie erregt sind? Ist die Muskulatur der Vagina entspannt genug, um einen Penis aufnehmen zu können? Können Sie Ihre Finger oder kann Ihr Partner seine Finger einführen, ohne dass es weh tut?
Sie schreiben, dass Sie so richtig Lust haben, mit Ihrem Freund zu schlafen. Gleichwohl haben Sie aber jetzt schon häufiger erlebt, dass der Versuch auch unangenehm werden kann. Das könnte natürlich wiederum dazu führen, dass Sie nicht entspannt sind und sich auf die vielleicht aufkommende Erregung nicht einlassen können. Auf diese Weise könnte ein Teufelskreis entstehen, der gar nicht so leicht zu verlassen ist. Der Tipp: Mehr den Augenblick genießen, sich fallen lassen, entspannen...es ist leichter gesagt als getan. Versuchen Sie es mal mit viel Petting, treffen Sie mit Ihrem Freund die Verabredung, alles mögliche miteinander zu veranstalten, aber den Geschlechtsverkehr eine Weile ausdrücklich sein zu lassen. Wenn Sie nichts Bestimmtes vorhaben und erreichen müssen, stellt sich eher wirkliche Entspannung ein. Das machen Sie so lange, bis Sie das Gefühl auf keinen Fall mehr unterdrücken wollen: „Jetzt will ich ihn unbedingt in mir drin spüren“. Erst dann – und es darf ruhig sehr lange Zeit bis dahin dauern – lassen Sie es drauf ankommen. Erst dann haben Sie die „Erlaubnis“, seinen Penis in die Nähe Ihrer Scheide zu lassen.
Wenn – nach langer Zeit – auch dies nicht helfen sollte, kann es hilfreich sein, sich dem Problem von der seelischen Seite her zu nähern und zu überlegen, welche Bedeutung die Schmerzen haben, für Sie selbst, für Ihren Partner, für Ihre Beziehung, welche Zusammenhänge auffallen etc. Dafür eignet sich am besten das persönliche Gespräch mit einem psychologisch geschulten Fachmenschen. Wenn Sie ein Beratungsgespräch wünschen, können Sie sich zuerst an eine pro familia Beratungsstelle in Ihrer Nähe wenden. Adressen in Ihrer Wohnortnähe finden Sie über unsere Homepage. Aber lassen Sie sich jetzt erst mal viel Zeit, um auf oben beschriebene Weise neue Erfahrungen zu ermöglichen.
Mit freundlichen Grüßen das sextra team

* Name von der Redaktion geändert


Weitere FAQs in der Kategorie: Probleme mit dem Sex

Weitere Kategorien: