Häufig gestellte Fragen (FAQ): Mein Freund kommt zu früh und kann mich nicht befriedigen

Thema: Mein Freund kommt zu früh und kann mich nicht befriedigen

Frage, wie sie uns so oder ähnlich häufig gestellt wird:

Fragezeichen

Hallo liebes sextra team,

ich liebe meinen Freund sehr, wir sind seit 3 Jahren zusammen und alles läuft bestens, nur beim Sex gibt es ein Problem. Ich weiß nicht, was ich machen soll, ich will ihn auch nicht verletzen, aber ehrlich gesagt macht es mir ziemlich viel aus. Immer wenn wir zusammen schlafen, dauert es nur sehr kurz und er kommt immer zu früh! Irgendwie fühle ich mich nicht richtig von ihm befriedigt. Wir wollen demnächst heiraten und eigentlich freue ich mich auch darauf, aber dieses Problem belastet mich ehrlich gesagt doch ziemlich sehr. Was stimmt bei uns nicht?
Mit freundlichen Grüßen
Christine* w 26 Jahre

Hier die Antwort vom pro familia sextra Online-Beratungsteam:

Ausrufezeichen

Hallo Christine,

“zu frühes Kommen“ ist nahezu immer ein psychologisches Problem. Nach einer großen Befragung kennt jeder 5.Mann das Problem. Es kommt vor allem in der ersten Beziehung des Mannes und am Anfang einer neuen Beziehung vor.

Das Problem mit dem „zu früh Kommen“, das in der Fachsprache ejaculatio präcox genannt wird, ist, dass sich ein Teufelskreis einstellen kann. Je mehr man versucht, dies zu verhindern, umso größer ist der Stress und die Aufregung, und um so größer die Wahrscheinlichkeit, dass der Mann zu früh kommt. Deshalb ist alles gut und hilfreich, was die Aufregung und den Druck vermindert.
Sie schreiben, dass Sie von ihm nicht befriedigt werden können. Wenn dem so ist, erhöht das den Druck. Die Frage ist, ob Sie Alternativen ausprobieren können: manuelle und orale Befriedigung. Dann ist die Frage, ob Sie beide sich die Zeit nehmen und auf ein zweites Mal warten. Beim zweiten Mal geht es meistens länger.
Sie können auch mit ihm zusammen üben, den Erguss hinauszuzögern. Das Prinzip dabei ist, bevor er kommt, aufzuhören und sich nicht weiter zu bewegen und am besten ein bisschen an was anderes zu denken. Sehr gut ließe sich das zunächst bei manueller Stimulation üben.
Wenn Sie diese Anregungen aufnehmen, könnte es gut gelingen, dass Sie aus den bestehenden Teufelskreisen herausfinden und Ihre Sexualität mit der Zeit befriedigender wird.
Es hilft alles, was den Druck minimiert. Auszugehen ist erst einmal davon, dass es jetzt eben so ist wie es ist und auch so sein darf.
Mit freundlichen Grüßen das sextra team

* Name von der Redaktion geändert


Weitere FAQs in der Kategorie: Probleme mit dem Sex

Weitere Kategorien: